Einführung
Geschichte
  2012
  2011
  2010
  2009
  2008
  1998 bis 2007
  1997
  1994 bis 1996
  1993
  1991 bis 1992
  1990
  1989
  1988
  1987
  1986
  1985
  1984
  1975 bis 1983
  1974
Conberichte
Festberichte
Webarchiv
Newsarchiv

cmslight

Die QUN sind wieder eigenständig

1990

Das Jahr begann mit einer regen Diskussion über "Aktivitäten" für den Clan und für FOLLOW die aufgrund von sehr deutlichen Worten an die Clanmitglieder durch mich entstand. Die 'Konstanzer Gruppe' löste sich auf, weitere Mitglieder wurden ausgeschlossen.

Auf der Burg Niederalfingen fand das 19. Fest der Fantasie statt. Klaus Erichsen wurde von den Göttern MAGIRAs zum Regenten ernannt womit die QUN nach den Jahren des Wartens endlich wieder ein eigenständiges Volk waren.
Zitat von Klaus: "Jetzt habe ich nur noch 10 Freiseiten!" Ja, die QUN hatten dafür gesorgt, dass die Freiseiten von Harald und mir in FOLLOW immer gefüllt waren; jetzt gabs nur noch die Hälfte!

Und es gab einen weiteren seltsamen Vorfall auf dem Fest, der in SUMPFGEBLUBBER 43 (Oktober 1990) näher beleuchtet wurde:

PFLAUMENWEINEXZESS - EIN BERICHT VON MORGAN

Beim Fest der Fantasie in Niederalfingen ist der Schattenlord bei einer Pflaumenweinorgie versumpft. Nach Angabe Lord Moruls ist die abgebildete Szene das letzte Ereignis, an das er sich erinnern kann. Für das Archiv des Substanz-Clans werden jedoch dringend Angaben über den weiteren Verlauf des Exzesses benötigt.
Wer dazu zweckdienliche Angaben machen kann, wende sich bitte an den Fürst der Tiefe oder an Morgan. Auch haltlose Gerüchte und bösartige Verleumdungen werden gerne entgegengenommen.


Clanintern gab es in unserem SUMPFGEBLUBBER den ersten und einzigen Storywettbewerb, den wir jemals veranstaltet haben. Überaschenderweise belegte ich mit meiner Geschichte Ruf der Träume vor Der Kopf des Schmiedes von Klaus Erichsen den 1. Platz. Das war dann auch die einzige Kurzgeschichte, die ich bis heute geschrieben habe.

Und dann gab es noch einen weiteren Bericht in dem oben erwähnten SUMPFGEBLUBBER, der scheinbar während eines Aufenthaltes der SUBSTANZ in Südtirol entstanden ist:

WER IST WILLI CHRISTBIRN?
Am Rand der Sümpfe liegt eine Gegend, in der die Eingeborenen nicht nur Wein anbauen, sondern auch aus Williams-Christbirnen einen vorzüglichen Schnaps brennen, den sie kurz und bündig WILLI nennen.
In diesem Landstrich wurde kürzlich an mehreren Tagen hintereinander ein Individuum gesichtet, das mit süchtigem Blick von Schenke zu Schenke wankte und ständig Willi, Willi lallte. Es wurde auch vernommen, daß dieses Wesen häufig vor sich hin murmelte: "Einer paßt immer!" Bis heute rätseln die Eingeborenen, ob damit ein Willi gemeint war, oder ob die sonderbare Aussage einer vom Schnaps beflügelten erotischen Phantasie entsprang.
Der mysteriöse Fremde behauptete, sein Name sei Willi Christbirn. Doch bald tauchte das hartnäckige Gerücht auf, daß es sich bei Willi Christbirn um den Fürst der Tiefe handelte!
Diese blasphemische und rufschädigende Behauptung gewann neue Nahrung, als bekannt wurde, daß sich Fürst Morguun zur fraglichen Zeit zusammen mit anderen hochgestellten Persönlichkeiten der Substanz inkognito in jener Gegend aufgehalten hat.
Wir konnten aber nach Beschreibungen der Eingeborenen nebenstehendes Phantombild anfertigen, das eindeutig beweist: Willi Christbirn ist nicht identisch mit dem Fürst der Tiefe!


 

23. Spruch der Götter


Die QUN werden nach unserem Willen wieder ein selbstständiges Volk mit allen Rechten. Wir ernennen Quasar Quer zum Regenten der QUN.
FOLLOW 287, November 1990


weiterführende Links


Filmarchiv 19. FdF


Stories


Ruf der Träume
Der Kopf des Schmieds